11. Mrz 2024

Wegweisendes Modellprojekt „Familienbegleiterinnen und -begleiter an Grundschulen“ beschlossen

Osnabrück – In einer zukunftsweisenden Entscheidung hat der Rat der Stadt Osnabrück auf Initiative der CDU-Fraktion den Start eines Modellprojekts zur Einführung von Familienbegleiterinnen und -begleitern an Grundschulen beschlossen. Diese Entscheidung markiert einen bedeutenden Schritt zur Stärkung des Bildungs- und Integrationsangebots in der Stadt und spiegelt das kontinuierliche Engagement der CDU-Fraktion für die Verbesserung der Bildungschancen und die Unterstützung von Familien mit Migrationshintergrund wider.

Das Modellprojekt, das zunächst an der Heiligenwegschule und an der Grundschule Eversburg erprobt wird, baut auf den Erfolgen der Familienbegleitung in Kindertagesstätten auf und zielt darauf ab, dieses Erfolgsmodell auf die Grundschulebene zu erweitern. „Die positive Entwicklung in den Kitas hat gezeigt, wie wertvoll die Arbeit der Familienbegleiterinnen und -begleiter ist“, teilt Günter Sandfort, sozialpolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion, der die modellhafte Ausweitung der Familienbegleitung angeregt hatte, mit. „Es ist ein logischer und notwendiger Schritt, dieses Angebot auf die Grundschulen auszuweiten, um den Kindern und ihren Familien noch besser zur Seite zu stehen“, erklären Petra Knabenschuh, Ausschussvorsitzende des Schul- und Sportausschusses.

 

Die CDU-Fraktion ist besonders erfreut darüber, dass ihr Antrag auf Prüfung und anschließende Umsetzung dieses Modellprojekts vom Rat angenommen wurde. „Dieser Beschluss unterstreicht unser Bestreben, allen Kindern in Osnabrück die besten Startbedingungen für ihre schulische Laufbahn zu bieten und die Eltern aktiv einzubinden. Wir sind überzeugt, dass durch dieses Projekt nicht nur die Bildungschancen verbessert, sondern auch ein Beitrag zur sozialen Integration geleistet wird“, so Marius Keite, Fraktionsvorsitzender der CDU.

 

Die Arbeit der Familienbegleiterinnen und -begleiter umfasst eine umfassende Unterstützung und Beratung der Familien, von der Schuleingangsuntersuchung bis hin zur Förderung des interkulturellen Miteinanders. Dieser Ansatz stärkt nicht nur die individuellen Bildungswege der Kinder, sondern trägt auch zur Entlastung der Lehrkräfte und zur Verbesserung des Schulklimas bei.

 

Die Einführung der Familienbegleiterinnen und -begleiter an Grundschulen ist ein klares Bekenntnis der Stadt Osnabrück zur Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit. Die CDU-Fraktion wird sich weiterhin für die Unterstützung und den Ausbau solcher und ähnlicher Projekte einsetzen, um allen Kindern und Familien in Osnabrück die bestmöglichen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft zu bieten.

Zu den Personen

Günter Sandfort

Corthausstraße 58
49084 Osnabrück
Mobil: 0173/2937490
gsandfort@t-online.de

Petra Knabenschuh

Haster Weg 103
49088 Osnabrück
Telefon: (0541) 150603
jup.knabenschuh@t-online.de

Marius Keite

Roonstraße 18
49076 Osnabrück
Mobil: 0171/3696643
mkeite@web.de

Dies könnte Sie auch interessieren

11. Apr 2024

Förderung des Gemeinschaftsgefühls durch kostenlose Nutzung städtischer Einrichtungen

Weiterlesen

10. Apr 2024

Ehemalige BOB-Mitglieder treten der CDU Stadtratsfraktion Osnabrück bei  

Weiterlesen